Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Was ist die Gesamtgutschrift?

Wie entwickelt sich die Höhe Ihrer Pension? Wie steigt Ihr Pensionsanspruch Jahr für Jahr? Mit der Einführung des Pensionskontos können Sie das künftig mitverfolgen. Werfen Sie dazu einen Blick auf die Gesamtgutschrift Ihres Pensionskontos: Sie zeigt Ihnen die Summe aller Teilgutschriften, die Sie bisher erworben haben.

So wird die Teilgutschrift berechnet

Für die jährliche Teilgutschrift addiert die Pensionsversicherungsanstalt alle Ihre Beitragsgrundlagen eines Kalenderjahres inklusive Sonderzahlungen. 1,78 % von dieser Summe wandern als Teilgutschrift auf das Pensionskonto.

Beispiel
  • Eine Angestellte verdient 2.000 Euro brutto pro Monat bzw. 28.000 Euro inkl. Sonderzahlungen pro Jahr.

  • Der Jahresbetrag von 28.000 Euro stellt die Berechnungsbasis für die Pensionsversicherung dar (=Beitragsgrundlage).

  • Von 28.000 Euro werden 1,78 Prozent errechnet – das sind 498,40 Euro.

  • Die Angestellte bekommt für das eine Kalenderjahr 498,40 Euro auf dem Pensionskonto gutgeschrieben.

Nicht nur für Zeiten der Erwerbstätigkeit zählen für das Pensionskonto, sondern auch Zeiten der Kindererziehung, der Arbeitslosigkeit, Zeiten in denen Sie den Präsenz- oder Zivildienst geleistet haben etc. Nähere Informationen finden Sie im Artikel „Wofür gibt es Gutschriften für das Pensionskonto?“.

So berechnen Sie Ihre monatliche Pension

Die Gesamtgutschrift wird immer als Jahresbetrag dargestellt. Damit Sie Ihren bisher erworbenen Pensionsanspruch ausrechnen können, müssen Sie die Gesamtgutschrift durch 14 dividieren. Das Ergebnis: Ein Bruttobetrag, den Sie 14 mal pro Jahr bekommen, denn auch Pensionistinnen und Pensionisten erhalten jährlich zwei Sonderzahlungen.

Gesamtgutschrift steigt jährlich

  1. Die Gesamtgutschrift des Vorjahres wird aufgewertet („verzinst“), das heißt an die allgemeine Lohnentwicklung angepasst.
  2. Die neue Jahresteilgutschrift wird dazugezählt.

Beispiel

Ein Arbeiter hat bis zum Jahr 2015 eine Gesamtgutschrift von 18.000 Euro erworben. 2016 beträgt sein Monatseinkommen 2.000 Euro brutto. Für das Jahr 2016 ergibt das folgende Gesamtgutschrift:  

  1. Die Gesamtgutschrift des Jahres 2015 von 18.000 Euro wird mit der Lohnentwicklung von 2016 aufgewertet. Diese lag im Durchschnitt bei 2,4 %. Das ergibt einen Betrag von 18.432 Euro.

  2. Die Teilgutschrift des Jahres 2016 beträgt bei einem Jahreseinkommen von 28.000 Euro 498,40 Euro (1,78 % von 28.000).

  3. Die aufgewertete Gesamtgutschrift des Jahres 2015 (18.432 Euro) und die Teilgutschrift des Jahres 2016 (498,40 Euro) werden addiert. Sie ergeben als Gesamtgutschrift für das Jahr 2016 eine Summe von 18.930,40 Euro.

  4. Der bisher erworbene monatliche Pensionsanspruch ergibt sich durch eine Teilung der Gesamtgutschrift durch 14 und beträgt 1.352,17 Euro.

Pensionskonto & Kontoerstgutschrift

Sie haben Fragen zum PVA-Infobrief zum Pensionskonto? Unsere ExpertInnen erklären Schlüsselbegriffe per Video.

Wofür gibt es Gutschriften für das Pensionskonto?

Je mehr Versicherungsmonate Sie sammeln, desto mehr Gutschriften wandern auf Ihr Pensionskonto. Ein Überblick, was alles Ihr Pensionskonto aufwertet.

Kontoerstgutschrift

Ab 2014 werden Pensionsansprüche nach altem Recht in das Pensionskonto übertragen. Wer ist betroffen und was sagt das bisherige Pensionsguthaben aus?

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK