AK Klimadialog: Sozial gerechte Klimapolitik!

Bis Ende des Jahres müssen die konkreten Maßnahmen in der Klimapolitik festgelegt werden, um die Klimaziele bis 2030 zu erreichen.

Wer ist wie betroffen von Umwelt­belastungen?

Eine sehr gute Lebens­qualität bescheinigen sich 60 Prozent der Spitzen­verdiener­Innen, aber nur rund 40 Prozent der armuts­gefährdeten Befragten.

Nationaler Energie- und Klimaplan

Ende 2018 musste die Bundesregierung den Energie- & Klimaplan nach Brüssel schicken. Die BAK kritisiert, dass der Entwurf viel zu wenig konkret ist.

Datum/Jahr:
Dezember 2018

Zukunft der Was­ser­ver­sor­gung

Auf der Ver­an­stal­tung wurde über die Pri­va­ti­sie­rung der Was­ser­ver­sor­gung dis­ku­tiert.

Wasser­entnahme­rechte für Bauern

Wenn jetzt das Wasser­entnahme­recht für viel längere Zeit vergeben wird, kann weniger flexibel auf die Klimaentwicklung reagiert werden.

Wasser ist ein Menschenrecht

Eine AK Ver­an­stal­tung mit Was­ser-Ex­per­tIn­nen aus Kanada, Europa und Ös­ter­reich.

Unser Wasser, unser Recht

Als wenig erfolgreich erwies sich die Privatisierung von Wasser­versorgern in der EU, ergibt eine Vergleichs­studie der Technischen Universität Wien.

Schutz des Wassers vor Privatisierung

Die Sicherung der öffentlichen Wasserversorgung vor Privatisierungen, etwa durch das TTIP-Handelsabkommen mit den USA, muss nun abgesichert werden.

Neue Feinstaub-Verordnung

Mehr Schutz für bis zu 100.000 Men­schen in be­las­te­ten Ge­bie­ten.

EU-Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“

60.000 Stimmen aus Österreich für die Bürgerinitiative ,right2water‘ sind auch 60.000 Argumente gegen die Liberalisierung der Wasserversorgung.

Links