EU Flagge vor dem Kommissionsgebäude © VanderWolf Images, stock.adobe.com AK Logo © Corporate Matters

EU & Internationales

Positionen für ein besseres Europa

Arbeiter in Adis Abeba © Regine Ruedinger, stock.adobe.com

Globalisierungskompass

Der AK Globalisierungskompass bietet einen Überblick, wo Problemfelder liegen, und zeigt Wege auf, wie eine gerechte Weltwirtschaft gelingen kann.

Zeitschrift

EU & Internationales auf einen Blick

AK Globalisierungskompass

Der AK Globalisierungskompass bietet einen Überblick, wo Problemfelder liegen, und zeigt Wege auf, wie eine gerechte Weltwirtschaft gelingen kann.

Europäische Politik und Fluchtursachen

Die AK Wien hat mit Gewerkschaften und NGOs die Initiative: „Das Recht, nicht gehen zu müssen – Europäische Politik und Fluchtursachen“ gestartet.

EU Infobrief

Der EU Infobrief bietet vier Mal jährlich von AK Expertinnen verfasste Hintergrund-Infos zu aktuellen Fragen der Europäischen Politik.

Kampagne: Menschenrechte brauchen Gesetze

AK und ÖGB unterstützen die Kampagne „Menschenrechte brauchen Gesetze“ für verbindliche Sorgfaltspflichten für Unternehmen entlang der Lieferkette.

Globale Impfungleichheit bekämpfen

Impfungen und lebensnotwendige Behandlungen gegen Covid-19 müssen weltweit für alle Menschen so schnell wie möglich gesichert werden.

Außen­wirtschafts­strategie

Auch diesmal geht es ausschließlich um Unternehmerinteressen, während die Anliegen der Beschäftigten ignoriert werden.

Corona-Schlussverkauf von Unternehmen verhindern!

Prüfschwelle muss für alle gefährdeten Bereiche gelten – Kein Amtsgeheimnis bei der Investitionskontrolle.

Chinesische Investoren

Eine neue Studie untersucht, welche Erfahrungen mit Übernahmen von Unternehmen durch chinesische Investoren in Österreich bisher gemacht wurden.

Mercosur: Warum die AK das Handelsabkommen ablehnt

Menschenrechtsverletzungen, Raubbau am Regenwald, sklavenartige Arbeitsbedingungen: 4 wichtige Gründe gegen Mercosur.

Vorrang für Menschenrechte

Wirtschaftsinteressen sind den Menschen- und Umweltrechten unterzuordnen. Dafür braucht es ein verbindliches Abkommen.

TTIP light? EU & USA verhandeln Schutzstandards weg

Möchten Sie, dass Ihr Kind mit gefährlichem Spielzeug spielt? Bericht  "Schutzstandards wegverhandeln" enthüllt potenzielle Risiken von "TTIP light".

TTIP auf dem Prüf­stand

Das Handels­abkommen zwischen EU und USA ist noch nicht endgültig vom Tisch. Es gefährdet Konsumenten­schutz, Arbeits­recht und Umweltsstandards

Risiken der Re­gu­lier­ungs­zu­sammen­ar­beit

Ge­setze und Nor­men als Hemm­schuh für den Handel? CETA be­droht euro­päische Schutz­niveaus für Ar­beit­nehmer­rechte, Kon­sum­ent­en- und Um­welt­schutz.

Re­gu­lier­ungs­zu­sammen­ar­beit auf dem Prüf­stand

Der Anwendungs­bereich der Regulierungs­zusammen­arbeit ist extrem weit, die Methoden der Regu­lierung scheinen mehr als fragwürdig.

ISDS: Sonderklagerechte für Konzerne

Investoren können Staaten verklagen, wenn etwa neue Gesetze ihre Geschäftspläne durchkreuzen. Mit Infos und Videos über Gefahren und Beispiel-Fälle.

EU Hilfsfonds

Die Folgen der Corona-Krise auf Betriebe und Arbeitnehmer in Europa sind verheerend. Die Europäische Union reagiert mit milliardenschweren Hilfsfonds.

Der verklagte Staat

Freihandelsabkommen wie TTIP machen Klagen internationaler Konzerne gegen Staaten möglich – Betroffene analysieren Erfahrungen.

Wirtschaft und Men­schen­rech­te

Die Einhaltung der Menschenrechte gehört zu den Grundwerten der EU und sie hat diese auch in ihre Außenbeziehungen einzubinden.

Der große Bluff

Verbesserungen in der Investitions­schiedsgerichtsbarkeit soll Kritikern Wind aus den Segeln nehmen. Die Sonderklagerechte für Konzerne bleiben.

CETA: Ein Faktencheck

Sind bei CETA wirklich alle Giftzähne gezogen? Unser Faktencheck ergibt: Leider nicht! Die Risiken übersteigen mögliche Vorteile bei Weitem!

Starke Botschaft für soziales Europa!

Für die AK ist von zentraler Bedeutung, wie die künftige Europa-Politik auf die Arbeit­nehmer­Innen und ihre Bedürf­nisse Bezug nimmt.

Stiller Angriff auf öffentliche Dienstleistungen

Die Daseinsvorsorge hat in Abkommen wie CETA und TTIP nichts zu suchen.

Ar­beits­stand­ards in CETA, JEFTA, TTIP & Co

Die Arbeitsbedingungen in der EU dürfen durch CETA nicht schlechter werden. Mindeststandards sollen einklagbar sein.

JEFTA auf dem Prüf­stand

Das Handels­abkommen zwischen EU und Japan soll 2019 in Kraft treten. Es gefährdet Konsumenten­schutz, Arbeits­recht und Umweltsstandards.

OECD-­Leit­sätze für Multis

Die OECD-­Leit­sätze sind das der­zeit am weit­est­en geh­ende inter­nationale In­strument zur Förder­ung globaler Unter­nehmens­ver­ant­wort­ung.

Warum wir Sonderklagerechte für Konzerne ablehnen

Konzerne sollen künftig Staaten verklagen können und Gesetzesregulierungen erschweren. Ein Angriff auf die Demokratie. Werden Sie jetzt aktiv!

JEFTA: Mythen & Fakten

Ein Ab­kommen für wenige, was bringt es den Vielen? Wir haben uns die neun größten Mythen rund um das Ab­kommen der EU mit Japan an­ge­schaut.

EU Global Eu­ro­pe-Stra­te­gie

Die bi­la­te­ra­le Han­del­sa­gen­da und unsere wich­tigs­ten For­de­run­gen. Positiv wertet die AK den Schwerpunkt zur nachhaltigen Entwicklung.

CETA, JEFTA, TiSA & TTIP – Was steckt dahinter?

Was die Abkürzungen bedeuten, warum die neue Generation von Freihandelsabkommen so umstritten ist und wie Sie gegen TTIP aktiv werden können.

Broschüre: Lobbying in Brüssel

Die Broschüre „Lobbying in Brüssel“ gibt einen Über­blick über den Einfluss der Wirtschafts­konzerne am politischen Brüsseler Parkett.

Was Gold Plating für Ar­beit­nehmer­Innen be­deutet

Österreich hat oft bessere Standards als die EU vorschreibt. Aber es könnte zu Verschlechterung für ArbeitnehmerInnen, KonsumentInnen & Umwelt kommen.

Lobbying braucht klare Regeln

Umfrage: Ös­ter­rei­che­rIn­nen sehen zu großen Ein­fluss der Wirt­schafts­lob­by­is­ten in Brüssel.

Gerechtigkeit statt Steueroasen

Mit der neuen Initiative Weg mit Steueroasen – No to Tax Havens macht die Arbeiterkammer Druck auf die EU-Ebene, um für Steuergerechtigkeit und Steuer

Gelingt der Kurswechsel zu einem sozialen Europa?

Das Ziel des sozialen Fortschritts in der EU ist weit entfernt. Welche Schritte für eine Kehrtwende nötig wären, lotete eine AK Veranstaltung aus.

Fin­anz­lobby in Brüssel

Die Studie der Lobby­trans­parenz­organisation CEO im Auf­trag von AK und ÖGB be­ziffert nun erst­mals den enormen Ein­fluss der Fin­anz­lobby in Brüssel.

EU-Vorschlag von Wettbewerbsräten sinnlos

Die Sozialpartner sorgen seit Jahrzehnten erfolgreich dafür, dass das Lohngefüge passt. Wir brauchen keine Wettbewerbsräte.

Europäisches Semester

Was steckt hinter dem EU-Koordinierungsprozess? Wie wird er ablaufen? Eine Bewertung aus Sicht der AK und ein Plädoyer für ökonomische Alternativen.

EU-Lobbying: Register muss verpflichtend werden

Lobbying braucht echte Transparenz, klare Regeln und eine wirksame Kontrolle. Das EU-Transparenzregister muss daher verpflichtend werden.

Demokratie und Europa|recht in der Krise

Anstatt die Ursachen der Finanzkrise zu bewältigen, hat die dominante Politik in Europa die Krise zum Alltag werden lassen.

Dem Druck der Fin­anz­lobby nicht nach­geben

Vor ECOFIN – AK Präsident Rudi Kaske appelliert an EU-Staaten für wirk­same Fin­anz­trans­ak­ti­ons­steuer.

Links