Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Beratung für MigrantInnen

Erleichterung bei Anerkennung für Berufsausbildung im Ausland

Die AK hat seit Monaten darauf gedrängt: Jetzt wird die Anerkennung von im Ausland erworbenen Kenntnissen und Qualifikationen spürbar erleichtert. Das ist ein ganz entscheidender Schritt, denn rund 30 Prozent der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die zu uns kommen, um zu arbeiten, können bisher ihre tatsächlichen Fähigkeiten nicht voll ausspielen. Sie werden oft deutlich unterhalb der eigentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten eingestuft und auch bezahlt.

Vier Anlaufstellen für MigrantInnen

Genau an diesem Punkt wird jetzt angesetzt. Seit Beginn des Jahres gibt es vier Anlaufstellen für MigrantInnen in ganz Österreich: Sie sollen die Menschen bei den Behördengängen begleiten, sie informieren und ihnen helfen, schneller und einfacher zu ihrer Berufsanerkennung zu kommen. Die AK schätzt, dass so pro Jahr etwa 3.000 Migranten und Migrantinnen in Österreich schneller das berufliche Fachwissen nutzen können, das sie aus ihren Herkunftsländern mitbringen.

Ende des Hürdenlaufs

Bisher war das nur unter großen Schwierigkeiten möglich: Wer keinen in Österreich anerkannten Bildungsabschluss in der Tasche hat, musste bisher einen Hürdenlauf durch zahlreiche Ämter und Bildungseinrichtungen absolvieren, um zu einem Abschluss zu kommen. Das war langwierig, teuer und oft dauerte es viel zu lange, bis die Migranten und Migrantinnen mit den richtigen Papieren an der richtigen Stelle waren. Eine Krankenschwester aus der Ukraine muss sich etwa an die Ämter des für sie zuständigen österreichischen Bundeslandes wenden, für ihre Kollegin aus der Slowakei dagegen ist das Bundesgesundheitsministerium in Wien zuständig.

Kostenlose Beratung

Die Beratung der Anlaufstellen richtet sich an alle Menschen, die im Ausland Kenntnisse und Fertigkeiten erworben haben, für die es kein Zeugnis gibt oder für die es ein ausländisches Zeugnis gibt, das aber nicht automatisch in Österreich anerkannt wird. Die Beratung ist kostenlos und findet vorerst in vier Anlaufstellen für ganz Österreich statt:

Wien, Niederösterreich und Nordburgenland
Beratung in Wien, wöchentliche Sprechtage in St. Pölten
Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen
Nordbahnstraße 36 (Stiege 1, 3. Stock), 1020 Wien
Tel.: 01 / 58 58 019 (Mo-Mi 9-12, Do 16-20)
E-Mail: perspektive@migrant.at

Oberösterreich & Salzburg
Beratung in Linz, wöchentliche Sprechtage in Salzburg
AST - Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen für Oberösterreich und Salzburg
Humboldtstraße 49, 4020 Linz
Tel.: 0732 / 66 73 63 -10 oder -11
E-Mail: office@migration.at

Steiermark, Kärnten, Südburgenland & Osttirol
Beratung in Graz, wöchentliche Sprechtage Klagenfurt 

ZEBRA – Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum
Granatengasse 4 (3. Stock), 8020 Graz
Tel.: 0316 / 83 56 30 - 13 (Beratungskoordination: Frau Emina Kofrc)
E-Mail: office@zebra.or.at

Nordtirol & Vorarlberg 
Beratung in Innsbruck, wöchentliche Sprechtage in Bregenz

ZeMiT – Zentrum für MigrantInnen in Tirol
Blasius-Hueber-Straße 6, 6020 Innsbruck
Tel.: 0512 / 57 71 70 - 11
E-Mail: stojakovic@zemit.at


Aufenthaltsrecht verlängern

Wie verlängern Sie einen bestehenden Aufenthaltstitel? Können Sie den Aufenthaltszweck ändern? Ab wann ist der Titel „Daueraufenthalt-EG“ möglich?

Beschäftigungsbewilligung

Unter welchen Voraussetzungen Sie und Ihre Angehörigen in Österreich arbeiten dürfen: Alle wichtigen Infos zu Arbeitserlaubnis, Befreiungsschein & Co.

FAQs zu Einreise & Aufenthalt

Antworten auf häufige Fragen: Was bedeutet Familiennachzug? Was passiert bei einer Trennung? Welche Regeln gelten für SchülerInnen und Studierende?

TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK