Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

FAQs zu Kurzarbeit

AK-Experten beraten täglich ratsuchende Arbeitnehmer zum Thema Kurzarbeit. Das sind häufig gestellte Fragen:

Lehrlinge & Kurzarbeit?

Für Lehrlinge gilt, dass die Zeit im Betrieb Ausbildungszeit ist und dass die Ausbildung unvermindert weiter erfolgen soll. Deshalb sind Lehrlinge von der Kurzarbeit ausgeschlossen. Die AMS-Richtlinie merkt an, dass bei der Einbeziehung von Ausbildern bzw. Ausbildungsleitern auf die Sicherstellung der sachgemäßen Ausbildung der Lehrlinge Bedacht zu nehmen ist.

Leiharbeiter & Kurzarbeit?

Leiharbeitnehmer können kurzarbeiten, wenn der Beschäftigerbetrieb kurzarbeitet und auch mit dem Leihunternehmer (Arbeitskräfteüberlasser) eine eigene Kurzarbeitsvereinbarung abgeschlossen wird. Diese Kurzarbeitsvereinbarung bezieht sich nur auf jene Leiharbeitnehmer, die im kurzarbeitenden Beschäftigerbetrieb eingesetzt sind und nun ebenfalls dort kurzarbeiten. 

Achtung!

Gleichzeitig dürfen sie aber nicht in der ausgefallenen Arbeitszeit an ein anderes Unternehmen „verliehen“ werden.

Außerdem gilt auch hier die Behaltepflicht. Dies bedeutet während der festgelegten Zeit der Behaltepflicht (also während der Dauer der Kurzarbeit und einer evtl. vereinbarten Behaltefrist danach) darf die Zahl der Leiharbeitnehmer, die an den betroffenen Betrieb überlassen werden, nicht verringert werden.

ArbeitnehmerInnen in Altersteilzeit & Kurzarbeit?

Werden in die Kurzarbeit Arbeitnehmer einbezogen, für die ein laufendes Altersteilzeitgeld gewährt wird, beziehen sich die kurzarbeitsbedingten Ausfallstunden auf die im Rahmen des Altersteilzeitmodells bereits reduzierte Arbeitszeit. Der Lohnausgleich bleibt davon unberührt. Das tatsächliche Entgelt für die geleistete Arbeitszeit reduziert sich entsprechend den kurzarbeitsbedingten Ausfallstunden.

Krank während der Kurzarbeit - was nun?

Während eines Krankenstandes muss – wie stets – der Arbeitgeber das Entgelt so weiter bezahlen, als wäre gearbeitet worden. Es tritt also kein Einkommensverlust im Vergleich zu den Beschäftigten auf, die weiter Kurzarbeit leisten, aber auch keine Besserstellung. Dies gilt natürlich nur, so lange Anspruch auf volle Entgeltfortzahlung besteht.

Dürfen während Kurzarbeit Überstunden gemacht werden?

Nein. Während der Kurzarbeitsphase ist die Leistung von Überstunden grundsätzlich nicht zulässig.

Kann ich während Kurzarbeit Urlaub nehmen?

Selbstverständlich ist das möglich. Die meisten Vereinbarungen sehen vor, dass während des Urlaubs das volle Entgelt bezahlt wird, als ob es keine Kurzarbeit gäbe. Nicht möglich ist es aber, nur an jenen Tagen Urlaubstage zu konsumieren, während derer gearbeitet wird, und für die Tage, an denen die Arbeit ausfällt, nicht. 

Beispiel

Es ist zum Beispiel nicht möglich, mit drei Urlaubstagen eine ganze Woche frei zu bekommen. 

Kann Kurzarbeit geblockt werden?

Innerhalb des Durchrechnungszeitraums kann die Arbeitszeit auch ungleich verteilt werden. Das bedeutet z. B., dass 2 Wochen voll gearbeitet wird und die zwei darauf folgenden Wochen die Normalarbeitszeit halbiert wird. Insgesamt ergibt sich dann 75 Prozent Beschäftigung.

Wie ist Kurzarbeit gesetzlich geregelt?

AMS

Kurzarbeit wird im Arbeitsmarktservicegesetz (AMSG) geregelt. Die Umsetzung legt eine Richtlinie des AMS (Arbeitsmarktservice) fest.

Darüber hinaus gibt es eine Grundsatzeinigung zwischen den Sozialpartnern ÖGB und AK sowie WKÖ und IV. Sie regelt unter anderem die Behaltepflicht nach der Kurzarbeitszeit. Wirtschaftskammer und Gewerkschaften schließen außerdem Mustervereinbarungen ab.

Welche Unterstützung gibt es vom AMS?

Um vom AMS Kurzarbeitsbeihilfe beanspruchen zu können, muss der Arbeitgeber die geplante Aufnahme von Kurzarbeit beim AMS beantragen und den Betriebsrat hinzuziehen. Weitere Voraussetzung für die Kurzarbeitsbeihilfe ist eine schriftliche Kurzarbeitsvereinbarung zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber-Vertretung (Wirtschaftskammer). Sie legt folgendes fest: Betroffenenkreis, Dauer der Kurzarbeit, Aufrechterhaltung des Beschäftigtenstandes, Dauer der Behaltepflicht und die Arbeitszeit.

Wesentlicher Bestandteil der Kurzarbeitsvereinbarung ist vor allem die Höhe der Kurzarbeitsunterstützung, die den Arbeitnehmern vom Arbeitgeber zu bezahlen ist. Die Kurzarbeitsbeihilfe, die das AMS dem Arbeitgeber auszahlt, dient zur teilweisen Abgeltung der entstehenden Kosten insbesondere dieser Kurzarbeitsunterstützung.

Wie wirkt der Betriebsrat an der Vereinbarung zur Kurzarbeit mit?

Ein im Betrieb eingerichteter Betriebsrat ist von Beginn an in die Verhandlungen zur Einführung von Kurzarbeit einzubeziehen. Das betrifft die Gespräche zwischen dem Arbeitgeber und dem AMS über die für die Kurzarbeitsbeihilfe notwendigen Rahmenbedingungen, über die Verhandlungen zu einer Kurzarbeitsvereinbarung, sowie über notwendige Betriebsvereinbarungen. Bei Fehlen eines Betriebsrates tritt an dessen Stelle die Gewerkschaft.

Kurzarbeit

Für die Kurzarbeit gelten strenge gesetzliche Regelungen: Alles über Voraussetzungen, Dauer, Entlohnung, Sozialversicherung und Kündigungsschutz.

Leiharbeit

Leiharbeit hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Diese Vorgaben und Regelungen bieten LeiharbeiterInnen arbeitsrechtlichen Schutz.

Nebenjob erlaubt?

Sie wollen neben Ihrem normalen Arbeitsverhältnis einer Nebenbeschäftigung nachgehen? Achten Sie auf Konkurrenzverbot und Höchstarbeitszeit!

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK