Studien­ge­bühr­en

An öffentlichen Uni­ver­sitäten gilt folgende Regelung betreffend Studiengebühren (Studien­bei­trag).

„Langzeitstudierende“

Eine Studiengebühr in der Höhe von € 363,36/Semester müssen Studierende zahlen, die die vorgesehene Studienzeit um mehr als zwei Semester überschritten haben. Bei Krankheit, Schwangerschaft, Be­hind­er­ung und Kinderbetreuung sind jedoch Be­frei­ung­en vorgesehen.

Berufstätige

Ab Wintersemester 2018 müssen berufstätige Studierende, die die vorgesehene Studienzeit um mehr als zwei Semester überschritten haben, wieder Studiengebühren zahlen. Bis dahin waren sie von Gebühren befreit.

Broschüre

Tipps für berufstätige Studierende, die wieder Studiengebühren zahlen müssen.

Ich studiere mehrere Fächer...

Der Beitrag ist auch für mehrere Universitätsstudien nur einmal zu bezahlen.

Studierende aus Drittstaaten

Für Studierende aus Drittstaaten gelten besondere Bestimmungen.

Tipp

Für Fragen zu Studienbeiträgen sowie Gebührenbefreiung wenden Sie sich am besten an Ihre Hochschule. Weitere Infos finden Sie bei der Österreichischen HochschülerInnenschaft unter der Tel. +43 1 3108880/0 und auf der ÖH Webseite: www.oeh.ac.at.

Das könnte Sie auch interessieren

Studenten haben oftmals einen Werkvertrag! Was Sie dabei beachten müssen... © olly, Fotolia.com

Studienabschluss-Stipendium

Finanzielle Unterstützung für diejenigen, die ihr Studium in den nächsten 18 Monaten abschließen: Wann Sie berechtigt sind und wie viel Sie bekommen.

Reinigungskraft beim Fensterputzen © fotofrank, fotolia.com

Steuergutschrift bei niedrigem Einkommen

ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen mit einem Einkommen unter der Lohnsteuergrenze können sich einen Teil der Sozialversicherung zurückholen.

Junger Mann wird am Computer eingeschult © goodluz, Fotolia

Arbeiten und Studieren

Müssen Sie, wenn verlangt, mehr arbeiten als vereinbart? Bekommen Sie für Prüfungen frei? Diese Regeln gelten, wenn Sie neben dem Studium arbeiten.