20.8.2020

Wohnkredite: Zinsen tief, aber viele Nebenkosten

Die Zinsen für neu aufgenommene Hypothekarkredite sind „im Keller“. Ein AK Bankenmonitor bei neun Banken und vier Bausparkassen zeigt: Je nach Bonität gibt es niedrigere und höhere Zinsen und Spesen. Wer eine ausreichende Bonität hat, kann über 27.000 Euro an Zinsen und Spesen für einen 200.000 Euro Hypothekarkredit über die gesamte 25-jährige Laufzeit sparen. 

Gewöhnlich wird bei Wohnbaukrediten mit variabler Verzinsung der reine Zinsaufschlag (Marge) als wichtigster Vergleichsparameter herangezogen. „Diese Zinsspanne ist verhandelbar, aber in erster Linie von der Bonität abhängig“, sagt AK Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic. „Je besser die Bonität, desto günstiger ist die Zinsspanne.“

Das verlangen Banken bei ausreichender Bonität an Zinsen und Spesen

Bankvariabelfix1Bearbeitung2Kontoführung3Schätzkosten2
Bank Austria
0,625%1,000%1,00%16,95€0,625 %4
BAWAG P.S.K.
0,500%1,000%1,00%17,90€290€
BKS Bank
1,500%1,750%1,00%14,19€220€
easybank0,375%1,000%1,00%13,95€290€
Erste Bank
1,046%1,111%1,50%12,34€150€ - 400€5
Hypo NÖ
1,125%1,310%2,00%18,00€350€
Hypo OÖ
1,000%61,500%0,75%13,39€390€
ING Austria
0,580%0,900%keine9,00€keine
Oberbank1,600%1,600%2,00%5,00€200€
1)10 Jahre; 2) einmalig; 3) pro Quartal; 4) vom Kreditbetrag; 5) je nach Aufwand; 6) fix auf 5 Jahre;

„Nicht zu vergessen: Es gibt noch etliche Nebenkosten, die zum Kredit dazukommen, etwa Versicherungen, Kosten für Bonitätsprüfung, Pfandrechtsgebühr“, betont Zgubic.

Die AK hat für einen 200.000 Euro Kredit, Laufzeit 25 Jahre berechnet: Bei ausreichender Bonität ist insgesamt eine Ersparnis von rund 27.000 Euro möglich! Davon macht schon allein die Höhe der nur einmal anfallenden Nebenkosten zu Vertragsbeginn zwischen 3.020 und 5.750 Euro aus. „Die Kostenunterschiede sind enorm und resultieren aus den unterschiedlichen Sollzinsen und der Vielzahl an Nebenkosten, etwa Bearbeitungs-, Kontoführungs-, Pfandrechtseintragsgebühr, Schätzkosten, Versicherungsprämien, und, und, und“, weiß Zgubic. 

Hypothekarkredit – so verhandeln Sie geschickt

  • Musteroffert verlangen: Bestehen Sie bereits im Erstgespräch auf ein „Musteroffert“ („Europäisches Standardisiertes Merkblatt“). Es ist kostenlos und unverbindlich – Sie haben auf einen Blick die wichtigsten Eckpunkte und Konditionen der Finanzierung. Damit können Sie die Kreditentscheidung überlegen und mit anderen Angeboten prüfen.  

  • Effektivzins zentral: Ziehen Sie bei Vergleichen den Effektivzinssatz (oder effektiven Jahreszinssatz) heran. Denn er enthält neben dem Sollzinssatz alle zusätzlichen Kosten.  

  • Fix oder variabel: Überlegen Sie sich, ob Sie einen fixen oder variablen Zinssatz wollen. Die Banken bieten attraktive Fixzinsen auf die gesamte Laufzeit des Kredites an – Fixzinsen schaffen Sicherheit, was die Zinszahlungen anbelangt.

  • Mehrere Varianten rechnen lassen: Lassen Sie sich bei einem variabel verzinsten Kredit auch Szenarien mit höheren Zins­­en vorrechnen, damit Sie wissen, wie sich steigende Zinsen auf die Höhe der monatlichen Zinszahlungen auswirken.
     
  • „Feilschen“ lohnt sich: Verhandeln Sie Zinsen und Nebenkosten! Es ist immer etwas drinnen, vor allem bei Bearbeitungsgebühr, Schätzkosten und Höhe des Zinsaufschlages. Fragen Sie daher unbedingt nach dem Zinsaufschlag („Marge“), der auf den Leitzinssatz (etwa Euribor) in Ihrem Kreditvertrag aufgeschlagen wird.
     
  • Versicherungen prüfen: Die Bank verlangt mit einem Kreditvertrag auch Versicherungen (etwa Feuerversicherung) – vergleichen Sie mehrere Angebote.
     
  • „Puffer“ einplanen: Derzeit sind die Zinsen niedrig. Dennoch sollten Sie einen „Puffer“ einplanen, falls die Zinsen wieder steigen sollten und sich dadurch die Rate verteuert. Auch unerwartete Ausgaben können zu Zahlungsproblemen führen.

  • Achtung bei Umschuldung: Bei jeder Umschuldung entstehen Kosten, etwa Bearbeitungsspesen der neuen Bank. Genau überlegen: Eine zentrale Frage bei der Umschuldung ist, wann die Zinsersparnis die Umstiegskosten ausgleicht.
     
  • Raus aus dem Kredit – so geht’s: Erkundigen Sie sich vor Vertragsabschluss genau, unter welchen Voraussetzungen persönlich haftende Personen aus dem Kredit entlassen (zum Beispiel nach Scheidungen) werden können. Fragen Sie: Was versteht die Bank unter einer gleichartigen Sicherheit, wenn es darum geht, dass Bürgen oder MitkreditnehmerInnen aus einem Kreditvertrag bzw. der Haftung entlassen werden? Gibt es keine vertragliche Vereinbarung, etwa, dass eine Mithaftung zeitlich oder betragsmäßig befristet ist – bedarf es bei Änderungen immer der Zustimmung der Bank?

AK Studie

Erhebung von Zinsen und Spesen bei Neuabschlüssen von Hypothekarkrediten und Bauspardarlehen.

Bankenrechner

Downloads

Kontakt