Publikation

Aktionsprogramm Nitrat

Aufgrund der Nitratrichtlinie sind die EU Mitgliedstaaten mindestens alle vier Jahre dazu aufgerufen, ihre nationalen Nitrat Aktionsprogramme zu überprüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten. Ziel ist es, Gewässerverunreinigungen durch Nitrat aus landwirtschaftlichen Quellen zu verringern und weiterer Verunreinigung dieser Art vorzubeugen. Die aktuelle Fassung des Aktionsprogramms Nitrat 2012 ist weitgehend eine Fortschreibung der bisher geltenden Regelungen und enthält nur geringfügige Änderungen der Umweltstandards für die Stickstoffdüngung. Angesichts der Tatsache, dass es seit 2007 zu keiner Verbesserung der gemessenen Nitratbelastung im Grundwasser gekommen ist und dass vielmehr die Stickstoffüberschüsse seit 2006 wieder eine stark steigende Tendenz aufweisen, sieht die AK intensivere Anstrengungen höchst angebracht.

Erscheinungsort:
Wien

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Datum/Jahr:
Februar 2012