Publikation

Sozialer Aderlass in Europa: Arbeit und soziale Sicherung unter Druck

Der Finanzkrise und ihrer Bewältigung wird in der öffentlichen Debatte viel Platz eingeräumt. In letzter Zeit mehren sich die Stimmen, die vor den negativen Konsequenzen der bisherigen Anti-Krisen-Politik der EU warnen. Dessen ungeachtet setzen die nationalen Maßnahmen zur Budgetkonsolidierung jedoch zum einen auf massive Kürzungen zu Lasten breiter Bevölkerungsschichten und zum anderen auf schwerwiegende – und kaum mehr revidierbare – Eingriffe in die Arbeitsbeziehungen. Diese stehen oft in keinem direkten Zusammenhang mit der angepeilten Budgetkonsolidierung. Der vorliegende Band zeigt auf, dass im Gefolge der Krise ein weitreichender Umbau von nationalen Sozial- und Beschäftigungssystemen erfolgt, der im Wesentlichen auf einen – oft sehr rapiden – Abbau von Sozial- und Arbeitsrechten hinausläuft. 

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Ursula Filipic und Elisabeth Beer

Seitenanzahl:
100 S.

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellt für Wien

ISBN:
978-3-7063-0459-7

Datum/Jahr:
2013