Publikation

Kulturelle Produktion und Mediennutzung im Alltag

Kreative Handlungen und alltägliche Mediennutzung in verschiedenen Alltagsbereichen bringen urheberrechtliche Risiken mit sich, die für Laien nicht mehr nachzuvollziehen sind. Die Studie illustriert dies mit Beispielsfällen und zeigt wie die ganz gewöhnliche Nutzung der Möglichkeiten, die das Netz bietet, vom Urheberrecht eingeschränkt bzw sanktioniert wird – und zwar ohne, dass die KonsumentInnen sich überhaupt ihrer „Vergehen“ bewusst sind. Das Urheberrecht ist so komplex, dass keiner mehr weiß, was er oder sie eigentlich darf oder auch nicht. Die Frage nach einem neuen, zeitgemäßen Rechtsrahmen drängt sich auf. Es werden Lösungsansätze dazu skizziert.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Felix Stalder, Martin Wassermair, Konrad Becker (Institut für neue Kulturtechnologien)

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

ISBN:
978-3-7063-0449-8

Datum/Jahr:
Februar 2013

  • © 2021 Bundesarbeitskammer | Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien, +43 1 501 65

  • Impressum
  • Datenschutz