Schulkinder © Monkey Business, stock.adobe.com
© Monkey Business, stock.adobe.com

Gemeinsam für bessere Kinderbetreuung und Kinderbildung

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Menschen, vor allem aber für die Frauen, nach wie vor ein Drahtseilakt. 

Pressekonferenz am 10.1.

Zwar hat Österreich bei der Kinderbetreuung und Kinderbildung bereits Fortschritte erzielt, im Vergleich zu anderen EU-Ländern ist aber noch viel Luft nach oben. Doch gerade die frühkindliche Förderung ist für den weiteren Lebensverlauf des Kindes von enormer Bedeutung.

Zudem ist eine umfassende Kinderbetreuung das Um und Auf, um Eltern wieder gut in den Arbeitsmarkt zu integrieren – angesichts des aktuellen Arbeitskräftebedarfs dringender notwendig denn je. Deshalb fordern die Sozialpartnerinnen und die IV dringend weitere Maßnahmen ein. Welche das sind, darüber informieren Sie: 

  • Renate Anderl, Präsidentin Arbeiterkammer
  • Irene Neumann-Hartberger, Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer Österreich und Bundesbäuerin
  • Sabine Herlitschka, Vizepräsidentin Industriellenvereinigung
  • Martha Schultz, Vizepräsidentin Wirtschaftskammer Österreich und Bundesvorsitzende FiW
  • Korinna Schumann, Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende ÖGB  
Dienstag, 10. Jänner 2023, 9:00 Uhr
Präsidentschaftskanzlei
Konferenzzimmer, 2. Stock
Ballhausplatz
1010 Wien

Es wird auf die geltenden Covid-19-Bestimmungen verwiesen. Wir empfehlen das Tragen einer FFP2-Maske. Eine Anmeldung zur Pressekonferenz ist verpflichtend bis spätestens 9. Jänner an  zu richten.

Livestream

Sie können die Pressekonferenz auch via Livestream hier mitverfolgen.
Fragen richten Sie bitte via E-Mail an michaela.lexa@akwien.at. Hier geht's zur Presseunterlage.

Wir würden uns freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

  • © 2023 Bundesarbeitskammer | Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien, +43 1 501 65

  • Impressum
  • Datenschutz