KI-Assistenzsysteme am Arbeitsplatz

Digitale Assistenzsysteme am Arbeitsplatz werden auf Risiken und Potenziale durchleuchtet.

Eine verantwortungsvolle Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Ar­beits­alltag ist Grundvoraussetzung, um das Potenzial neuer Technologien aus­zu­schöp­fen. Mit diesem partizipativen Forschungsansatz für Tech­no­logie­ent­wick­lung werden auch maßgeblich Arbeitnehmer­Innen ein­be­zogen, um Risiken und Potenziale zu erarbeiten. Die Schwerpunkte liegen bei ethischen Überlegungen, wie etwa Fragen zum Datenschutz, oder Aspekten der Chancen­gleichheit, wie etwa Möglichkeiten zur Inklusion durch Assistenz­systeme. Die Projekt­er­geb­nis­se werden als konkrete Empfehlungen zusammengefasst und in einem Online-Hand­buch veröffentlicht. Eine weitere Handreichung enthält konkrete Emp­feh­lun­gen für die Einbindung von Arbeit­nehmer­Innen bei Digitalisierungs­vor­haben in Betrieben.

Organisation:
IFZ - Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur

IFZ

IFZ © IFZ