Frauenlöhne in der Digitalisierung

Forschungskooperation zur Entwicklung von Frauenlöhnen und den Potenzialen der Digitalisierung.

Digitalisierung trifft in Österreich auf einen historisch stark geschlechtsspe­zi­fisch segregierten Arbeitsmarkt. In der ökonomischen Literatur findet sich bislang keine eindeutige Antwort ob die Digitalisierung das Potenzial hat, vor­handene Lücken zu schließen oder diese eher noch größer werden zu lassen. Gerade beim Gender Pay Gap sind die Prognosen international sehr unterschiedlich und für Österreich noch nicht vorhanden. In diesem Forschungskooperations­projekt der WU Wien, Uni Graz und GPA-djp wird das Zusammenspiel der Ent­wicklung von Frauenlöhnen bzw. des Gender Pay Gap und der Digitalisierung un­ter­sucht. Es werden Handlungsanleitungen für die Politik, die Sozialpartner und die Gewerkschaften entwickelt, um in Zeiten der Digitalisierung Ge­schlech­ter­gerechtigkeit zu erreichen.

Organisation:
WU Wien

Projektstart:
Jänner 2020

Projektende:
Juni 2021

WU Wien Laufende Projekte

WU Wien © WU Wien