Digitale Expositionsdatenbank

Daten zu krebserzeugenden und anderen gesundheitsgefährdenden Stoffen werden digitalisiert für Verfahren zur Anerkennung von Berufskrankheiten.

Die Dunkelziffer bei arbeitsbedingten Krebserkrankungen ist in Österreich hoch. Zur Anerkennung von Berufskrankheiten von Arbeit­nehmerInnen ist eine fun­dier­te Datenbasis notwendig. Derzeit kann oftmals jahrelang zurück­liegende Arbeitsplatz­exposition gegenüber krebs­erzeugenden und anderen gesundheits­gefährdenden Arbeitsstoffen nicht nachgewiesen werden. Die Digitalisierung von Expositionsdaten eröffnet neue Möglichkeiten.

Organisation:
IFZ – Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur

IFZ

IFZ © IFZ