Frau berührt Touchscreen. © metamorworks , stock.adobe.com
© metamorworks , stock.adobe.com

Die große AK Digitalisierungsoffensive

Im Zukunftsprogramm 2018 bis 2023 haben die Arbeiterkammern beschlossen, insgesamt 150 Millionen Euro für eine große Digitalisierungsoffensive zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Geld wollen die Arbeiterkammern dazu beitragen, den digitalen Wandel aktiv zu gestalten.

Zwei Pfeiler

Die Digitalisierungsoffensive hat zwei Pfeiler: Einerseits wird in die Qualifizierung von ArbeitnehmerInnen als auch in die Förderung von digitalen Projekten investiert. Dazu kommt Internet- und Datenschutzberatung sowie ein Bildungsnavi für Jugendliche.

Jede Arbeiterkammer setzt dabei ihre eigenen Schwerpunkte – abgestimmt auf die anderen Förderungen und Projekte, die es im jeweiligen Bundesland bereits gibt.

So hat die AK Kärnten etwa nach dem Erfolg des AK digi:check die Plattform zur AKadmie umgebaut AKademie – die nun

  • ein eigenes Portal für AK-Mitglieder darstellt, die sich weiterbilden wollen
  • Fortbildungen für Gesundheitsberufe anbietet,
  • Weiterbildungen für Lehrlinge & Schüler
  • und Betriebsräte-Weiterbildungen beinhaltet
  • noch immer den AK digi:check anbietet mit diversen Online- & Präsenzkursen. Beim digi:chek kann man sich anonym testen lassen, wie fit man beim Thema Digitalisierung ist. Über die gewonnenen Informationen erhalten die Mitglieder einen individuellen Schulungsplan mit kostenlosen Kursangeboten. 

Die AK Wien macht gemeinsam mit dem waff Wiener ArbeitnehmerInnen digitalisierungsfit, mit bis zu 5.000 Euro Förderung für eine Weiterbildung im Bereich Digitalisierung. Das ist die größte Einzelförderung, die die AK vergibt. Neue Chancen mit dem Digi-Winner in der Arbeitswelt - jetzt bis zu 5.000 Euro Förderung beantragen! (waff.at) 

Die AK Tirol fördert etwa gemeinsam mit der Volkshochschule Tirol digitale Alltagskompetenzen AK Digital: Digital - sicher - kompetent (vhs-tirol.at) 

In ganz Österreich werden Projekte unterstützt, die die Arbeitswelt mit digitalen Mitteln verbessern. Das geht von Apps für Betriebsräte bis zu Projekten, die Algorithmen in der Arbeitswelt unter die Lupe nehmen, eLearning für Pflegeeinrichtungen und vieles mehr.

Die Projekte

 

Kontakt

  • © 2021 Bundesarbeitskammer | Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien, +43 1 501 65

  • Impressum
  • Datenschutz