Publikation

Strukturwandelbarometer 2021

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sind nach wie vor das bestimmende Thema in der Arbeitswelt. Dies spiegelt sich auch im von IFES für die Arbeiterkammer Wien und ÖGB erhobenen Strukturwandelbarometer 2021 wider, für den im Jänner 2021 österreichweit 2.115 Betriebsrätinnen und Betriebsräte befragt wurden.

Zielsetzung ist es, die Inhalte, die Dynamik und die von ArbeitnehmerInnen beobachteten Auswirkungen des betrieblichen Strukturwandels regelmäßig zu erheben und zu analysieren. Gefragt wird nach verschiedenen Indikatoren wie Zeitdruck, Anteil von Leiharbeit, Outsourcing, Investitionen in Personal und Einbindung der BetriebsrätInnen. Die Befragung erfolgt online, teilweise auch telefonisch. 

Zudem gibt es bei jeder Befragung einen Schwerpunkt. Im vorgelegten Fragenprogramm des Strukturwandelbarometers standen auch Anfang 2021 die coronabedingten Maßnahmen in den Unternehmen im Zentrum. Ziel der Studie ist es, die Auswirkungen der Krise auf die jeweiligen Betriebe sowie auf die Beschäftigten und deren Vertretungen zu untersuchen.

Digital © vege, Fotolia.com

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

Seitenanzahl:
24

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Datum/Jahr:
Februar 2021