Mitarbeiter in der Küche © Kzenon , stock.adobe.com
© Kzenon , stock.adobe.com
23.11.2020

Spitzenköchin wehrte sich gegen sexuelle Belästigung

Bei sexueller Belästigung geht es nicht um Sex, sondern um Macht betonen Expert*innen immer wieder. Und das bestätigt auch ein Fall aus der AK Arbeitsrechtsberatung. Der Geschäftsführer eines Lokals drangsalierte die Köchin immer wieder – just dann, wenn sie ihre Lohnabrechnung einforderte. AK Präsidentin Renate Anderl: „Die Arbeiterkammer hat der Frau geholfen, Schadenersatz über 6.500 Euro einzuklagen.“

AK hilft: Frau erhielt 6.500 Euro

Geschäftsführer und Arbeitnehmerin hatten kurzzeitig ein Verhältnis. Das Ego des verheirateten Mannes verkraftete es scheinbar nicht, dass die Köchin diese Beziehung beendete. Er nutzte seine wirtschaftliche Machtposition aus und drangsalierte die Arbeitnehmerin auf das Übelste: Er schickte ihr ordinäre Textnachrichten, machte in der Arbeit anzügliche Bemerkungen und Gesten und bedrängte sie körperlich in der Umkleidekabine – und zwar immer dann, wenn die Alleinerzieherin ihre Lohnabrechnung einforderte. Die AK mahnte Schadenersatz ein, die Frau erhielt insgesamt rund 6.500 Euro.

Coronakrise: Druck auf Arbeitnehmer*innen steigt

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ein weitverbreitetes Problem: 56 Prozent aller Arbeitnehmerinnen wurden bereits am Arbeitsplatz sexuell belästigt (Arbeitsklimaindex AK Oberösterreich 2018). Anderl: „In der Coronakrise steigt der Druck auf all jene, die jetzt noch eine Arbeit haben. Ich sage allen betroffenen Frauen und Mädchen: Sie sind nicht schuld! Kein Minirock, kein Flirt, einfach gar nichts rechtfertigt sexuelle Übergriffe. Suchen Sie sich Hilfe! Unsere Hotline Act4Respect 0670 600 70 80 ist für Sie da. Die Expert*innen der Frauen- und Mädchenberatungsstelle Sprungbrett hören Ihnen zuerst einmal einfach zu und dann können Sie gemeinsam überlegen, was Sie jetzt tun wollen.“

Hotline Act4Respect

Act4Respect ist ein Projekt des Vereins „sprungbrett“ in Kooperation mit der AK Wien für Betroffene und zur Prävention von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz:

Telefonberatung (österreichweit) vertraulich, kostenlos (ortsüblicher Telefontarif) und auf Wunsch anonym: 0670 600 70 80

Montag 11 bis 14 Uhr
Donnerstag 16 bis 19 Uhr

Mehr Information: www.arbeiterkammer.at/sexuelle-belaestigung

Kontakt