17.10.2019

Koch mit 12-Stunden-Tagen bekam Überstunden nicht bezahlt

Als Küchenchef arbeitete Michael D.* regelmäßig mehr als 12 Stunden am Tag. Überstunden blieb man ihm jedoch schuldig. Mithilfe der AK bekam er insgesamt knapp 8.000 Euro nachgezahlt. AK Präsidentin Renate Anderl sagt: „So geht man mit Menschen nicht um! Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben sich Respekt verdient. Ich fordere ein Überstunden-Doppel, wenn Arbeitgeber mutwillig Entgelt für Mehr- und Überstunden nicht bezahlen!“

12-Stunden-Tage waren die Regel

Für Michael D. waren 12-Stunden-Tage nicht die Ausnahme, sondern die Regel: Von 10 Uhr vormittags bis 23 Uhr in der Nacht stand er in der Küche. Nach nicht einmal zwei Monaten machte der Körper nicht mehr mit: Eine alte Verletzung machte sich bemerkbar, weil er zwischen der Arbeit zu wenig Erholung hatte. Der 54-jährige musste sich krankmelden und einer langwierigen Schmerztherapie unterziehen. 

Sein Verantwortungsbewusstsein für den Betrieb hatte Michael D. dazu gebracht, regelmäßig mehr zu arbeiten, als seinem Körper guttat: „Ich gehe von der Arbeit erst weg, wenn sie getan ist. Ich lasse nichts für den nächsten Tag übrig, auch wenn zu wenig Personal da ist.“ Mittlerweile kann der Gastro-Profi wieder arbeiten. Er will aber in Zukunft mehr auf sich Acht geben. „Man kann einmal ausnahmsweise 12 Stunden am Tag arbeiten, aber nicht fünf Mal in der Woche.“ 

122 Überstunden – keine einzige wurde bezahlt!

Insgesamt sammelte Michael D. 122 Überstunden an – von der er keine einzige bezahlt bekam! Dazu meldete man ihn im Krankenstand ohne sein Wissen von der Sozialversicherung ab. Der Koch suchte Hilfe bei der Arbeiterkammer. Mithilfe des AK Rechtsschutzes forderte er vor Gericht erfolgreich die offenen Überstunden, den fehlenden Lohn durch die ungültige Abmeldung und die Entgeltfortzahlung für den Krankenstand ein – insgesamt knapp 8.000 Euro. 

Forderung

Wenn ein Arbeitgeber Überstunden nicht bezahlt, muss er derzeit nur (mit Zinsen) das nachzahlen, was er sowieso schuldig ist. Daher fordert die AK ein Überstunden-Doppel: Wer Mehr- und Überstundenentgelt mutwillig nicht bezahlt, soll künftig das Doppelte zahlen müssen. 

*Name geändert.

Kontakt