18.5.2018

AK Präsidentin Anderl freut sich auf Zusammenarbeit mit neuem WKÖ Präsidenten Mahrer

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen WKÖ Präsidenten Harald Mahrer und wünsche ihm alles Gute für die kommenden Jahre“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl. „Nachdem Harald Mahrer als Minister schon einen Schwerpunkt auf Digitalisierung gelegt hat, sehen wir ihn als starken Verbündeten, wenn es darum geht, den digitalen Wandel aktiv zu gestalten. Wir wollen eine Zukunftspartnerschaft eingehen, damit sowohl die Beschäftigten als auch die Unternehmen profitieren.“ 

Wichtige Themen für die Sozialpartnerschaft sind derzeit Digitalisierung und Qualifizierung: „Arbeit 4.0 muss fair gestaltet werden“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl. „Es braucht faire Rechte für die Beschäftigten und faire Wettbewerbsbedingungen für alle Unternehmen. Und selbstverständlich braucht es bessere Rahmenbedingungen für die Beschäftigten, um Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen.“  

„Die Sozialpartnerschaft funktioniert seit mehr als 70 Jahren in Österreich“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl. Diese Zusammenarbeit von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern wird von der Bevölkerung geschätzt. „Dass es ein Miteinander zum Wohle Österreichs und kein Gegeneinander gibt, dass die Sozialpartnerschaft in den vergangenen Jahren gute Lösungen für die verschiedensten Problemstellungen gefunden hat, daran hat auch der bisherige WKÖ-Präsident Christoph Leitl großen Anteil“, so Anderl. „Daher möchte ich mich im Namen der Arbeiterkammer bei Christoph Leitl sehr herzlich für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken und wünsche ihm viel Glück, Gesundheit und alles Gute für seine Funktion als Eurochambres-Präsident!“