4.7.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Standortentwicklungsgesetz: Mitsprache und Einbeziehung einer breiten Öffentlichkeit sichern

„Es ist keine Frage, dass die Genehmigungsverfahren für Großprojekte oft sehr lange dauern, und dass die Beschleunigung der Verfahren ein wichtiges Anliegen ist“, sagt die Leiterin des AK Wirtschaftsbereichs, Maria Kubitschek, zum heute im Ministerrat beschlossenen Standortentwicklungsgesetz. Dieses soll ein neues Verfahren zur Festlegung von Projekten im öffentlichen Interesse bringen. „Aber es muss schon auch sichergestellt werden, dass dabei weder umwelt- noch demokratiepolitische Standards abgebaut werden. Der Standortentwicklungsbeirat darf kein geheimes Expertengremium sein, die Sozialpartner müssen eingezogen werden. Transparenz und Mitsprache gehören zur Demokratie“, so Kubitschek.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK