2.10.2017

Deutliche Preisunterschiede bei Heizöl

Die Heizölpreise haben wieder das Niveau von vor zwei Jahren erreicht, dabei gibt es auch große Preisunterschiede innerhalb der Bundesländer. Im Durchschnitt kostete ein Liter Heizöl bei einer Menge von 3.000 Liter zuletzt 0,68 Euro. Im gleichen Zeitraum des letzten Jahres kostete ein Liter Heizöl 0,62 Euro. Im Vergleich zum letzten Jahr konnte man sich also bei einer Menge von 3.000 Liter noch 180 Euro sparen. Das zeigt die aktuelle AK-Treibstoffpreiserhebung bei 1.667 Tankstellen und 171 Heizölhändlern in Österreich.

„Beträchtlich sind die Unterschiede vor allem innerhalb der einzelnen Bundesländer“, erklären die AK EnergieexpertInnen. So beträgt etwa der Preisunterschied innerhalb von Salzburg bei kleineren Mengen (500 Liter) 39 Prozent oder 29 Cent pro Liter. Bei größeren Mengen (3.000 Liter) variieren die Preise mit bis zu dreizehn Prozent oder acht Cent pro Liter (Niederösterreich).

„Wer mehr Heizöl bestellt, kommt in der Regel günstiger weg“, sagen die AK ExpertInnen. Je nach Bundesland gibt es bei einem Kauf von 3.000 Liter Heizöl einen Preisnachlass von zwölf (Tirol) bis 21 Prozent (Salzburg).

TIPP

  • Vergleichen Sie die Preise bei den Heizölhändlern. Die AK Niederösterreich, Oberösterreich, Kärnten und Steiermark veröffentlichen regelmäßig Preiserhebungen auf ihren Webseiten.   
     
  • Bestellen Sie Heizöl und lassen Sie sich den vereinbarten Preis gleich bestätigen. Denn mitunter könnte der Heizölkauf teurer werden: Manche Unternehmen verlangen den Preis, der dann am Liefertag gilt und nicht jenen, der am Bestelltag galt. 
     
  • Bedenken Sie: Bestellungen größerer Heizölmengen sind günstiger. Außerdem fällt bei größeren Mengen auch das Lieferpauschale weniger stark ins Gewicht.