15.2.2021

Hilfsgelder für Westbahnstrecke gesichert – Pendlerinteressen gewahrt

„Für die Planungssicherheit der Bahnunternehmen wäre eine raschere Lösung zwar besser gewesen, aber nunmehr ist die Finanzierung der Verbindungen auf der Westbahnstrecke doch noch abgesichert worden“, freut sich AK Direktor Christoph Klein. Es ist nötig, dass gerade jetzt in Corona-Zeiten auch die Finanzierung für die Westbahnstrecke, die ja gewöhnlich rentabel ist, durch diese schwierige Zeit von der öffentlichen Hand getragen wird. Die Aufrechterhaltung des vollen Zugangebots sichert letztlich Arbeitsplätze und gewährleistet aus-reichend Abstand in den Zügen. „Gesundheit hat Vorfahrt - auch für alle, die mit dem Zug zur Arbeit pendeln müssen.“