12.10.2020

Digitalisierung in der Stadt ist eine Verteilungsfrage

„Die Erfahrungen des Corona-Lockdowns habe es einmal mehr deutlich gemacht: Digitalisierung in der Stadt ist auch eine Verteilungsfrage“, sagt der Leiter der AK Abteilung Kommunalpolitik, Thomas Ritt. 

„Ob SchülerInnen im Homeschooling oder ArbeitnehmerInnen im Homeoffice: Wer die passenden Endgeräte und die Fähigkeit hatte, damit umzugehen, war klar im Vorteil. Gleichzeitig brauche es klare Regeln, um Datenschutz und Mitbestimmung bei der Digitalisierung von öffentlichen Räumen, die für alle da sind, zu gestalten.

Ein AK Studienband zeigt die Debatte über die Digitalisierung in der Stadt in verschiedenen Varianten, vom Verkehr und neuen Mobilitätsformen über Überwachung im öffentlichen Raum, Sharing-Economy und Nachbarschaftsplattformen.

Den Studienband gibt es unter wien.arbeiterkammer.at/digitalestadt