11.1.2021

AK goes Podcast „Rolle vorwärts“

Am 11. Jänner ist es soweit: Die AK startet den ersten progressiven Familienpodcast Österreichs. Rolle vorwärts! Österreichs Familienpodcast wird zweimal pro Monat zu hören sein. 

Es erwarten Sie Geschichten aus dem Alltag von Menschen – von Eltern, ArbeitnehmerInnen oder Arbeitssuchenden. Im anschließenden Gespräch versorgen ExpertInnen aus der AK, aber auch von extern, Interessierte mit wertvollen Fakten und Tipps. Der Podcast ist unter anderem auf Spotify, Apple Itunes und überall, wo es Podcasts gibt, abrufbar – anklicken und reinhören!

Unser Familienleben, unsere Beziehungen und Partnerschaften sagen etwas über unsere Gesellschaft aus. In unserem Alltag bildet sich ab, wer eher die bezahlte Arbeit übernimmt, wer die unbezahlte, wer die Kinder wie oft betreut, wer die Alten pflegt, wer den Haushalt schupft – kurz: wie Männer und Frauen ihre Rollen leben. Der AK Familienpodcast will genau hinsehen, will den Begriff Familie und traditionelle Rollenbilder kritisch hinterfragen und Familie neu denken.

Wie allein sind AlleinerzieherInnen, was brauchen sie wirklich? Warum sind immer mehr Arbeitslose weiblich? Wieso finden Kinder mit Migrationshintergrund seltener Gehör? Was kann man tun, wenn man von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz betroffen ist? In „Rolle vorwärts – Österreichs Familienpodcast“ geht die AK Fragen wie diesen auf den Grund. Betroffene erzählen, es folgen spannende Gespräche mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis.

Die ersten Folgen des Podcasts prägt das alles dominierende Thema der letzten Monate: der Corona-Krise. Sie hat unser aller Leben in den letzten Monaten verändert wie wenig anderes und in unseren Familien und Partnerschaften Spuren hinterlassen. 

Programm

Die ersten drei Episoden von „Rolle vorwärts“ sind am 11.1.2021 gleichzeitig abrufbar: 

  • Episode 1: „Die Mama wird’s scho‘ richten? – Familie in Zeiten von Corona“. Wir begrüßen zum Auftakt die Philosophin Lisz Hirn im Podcast-Studio. Sie erzählt im Interview mit Lisa Mayr, Chefredakteurin des AK Contentcenters, warum die derzeitige konservative Wende für Frauen gefährlich ist.   

  • Episode 2: „Härtefall Alleinerzieherinnen – wer hilft uns jetzt?“ AlleinerzieherInnen in unterschiedlichen Lebenssituationen erzählen, womit sie zu kämpfen haben. Sarah Zeller vom Verein Juno ist danach zu Gast. Sie berät AlleinerzieherInnen in allen Lebenslagen und erklärt, wie wir ihnen helfen könnten.

  • Episode 3: „Und ehe ich mich versah – was tun bei sexueller Belästigung und Gewalt in der Familie?“: In dieser Folge hören Interessierte die Stimmen mehrerer Frauen, die ihre bedrückenden Erlebnisse schildern. Anna-Melina-Hartmann vom Verein Sprungbrett ist danach zu Gast und erzählt über ihre Erfahrungen als Beraterin für Frauen. Sie erfahren, was Sie tun können, um sich selbst und andere zu schützen.