Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Eisenbahnbau- und -betriebsverordnung

Mit vorliegender Verordnung sollen die Bau- und Betriebsvorschriften für Bahnen an die geänderten Rahmenbedingungen, insbesondere an die Schienennetzöffnung aufgrund einschlägiger EU-Bestimmungen, angepasst werden. Die Bundesarbeitskammer (BAK) teilt grundsätzlich die Ein-schätzung des Bundesministeriums für Verkehr Innnovation und Technologie (bmvit), dass Anpas-sungen erforderlich sind. Die BAK kann der Änderung allerdings nur dann zustimmen, wenn maß gebliche Regelungen durch:

  1. das Garantieren der sicheren Zugabfertigung

  2. der Sicherstellung zeitgemäßer Konzepte bei außergewöhnlichen Ereignissen (technische Defekte, Zugräumung udglm.)

  3. die Einführung verpflichtender, regelmäßiger Wagenuntersuchungen ergänzt werden und die notwendigen Abstimmungen mit anderen Regelungen (Eisenbahneignungs- und prüfverordnung, Eisenbahnschutzvorschriften, EU-Verordnung über Rechte und Pflichten der Fahrgäste) erfolgen.


Datum / Jahr November 2011
Erscheinungsort Wien
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK