Langzeitarbeitsloser © TheVisualsYouNeed, adobe.stock.com
© TheVisualsYouNeed, adobe.stock.com
21.4.2021

Investieren in Chancen für Langzeit-Jobsuchende

Mit Dauer der Arbeitslosigkeit sinken die Chancen am Arbeitsmarkt wieder fußzufassen. Die Betroffenen leiden unter materieller und sozialer Deprivation, häufig verschlechtert sich die physische und psychische Gesundheit und die Chancen bei Bewerbungen sinken. Deshalb benötigen Langzeitarbeitslose besondere Unterstützung für den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. 

Bis zu 45.000 neue Jobs 

Die Arbeiterkammer hat ein eigenes Modell für eine Jobgarantie für Langzeitarbeitslose entwickelt, die Chance 45. Für Menschen, die es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben – etwa ältere Langzeitarbeitslose – sollen bis zu 45.000 neue Jobs geschaffen werden.

Programm „Chance 45“

Indem Menschen in den Gemeinden und Bezirken bei der Wahl der Jobs mit einbezogen werden, lässt sich sicherstellen, dass sinnvolle Beschäftigungstätigkeiten geschaffen werden für die es zwar eine Nachfrage gibt, die vom Markt dennoch nicht zur Verfügung gestellt werden.

Dabei kann die Chance 45 eingesetzt werden, um soziale und ökologische Beschäftigungsformen zu fördern, Grundversorgung kann ausgebaut werden und Langzeitarbeitslosigkeit lässt sich beseitigen.

Die Kosten für die Chance 45 betragen rund € 1.6 Mrd. pro Jahr. Allerdings kommt es zu Rückflüssen durch Steuereinnahmen, sowie zu Einsparungen in der Arbeitslosenversicherung. Die Nettokosten betragen dann € 305 Mio. für die „Chance 45“.

Grafik © Tea Mina Jaramaz
Bild teilen © Tea Mina Jaramaz

Links

  • © 2021 Bundesarbeitskammer | Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien, +43 1 501 65

  • Impressum
  • Datenschutz