Wirtschaftkompakt

Kosten der Mindestsicherung

Die neuesten Daten von Statistik Austria zeigen, dass nur 0,9 % der österreichischen Sozialausgaben für die Mindestsicherung aufgewendet werden.

Junge Frau bedient eine alte Frau im Rollstuhl © Alexander Raths, fotolia.com

Wo Sparen fehl am Platz ist

7 von 10 öffentlich ausgegebenen € fließen in Gesundheit, Bildung & soziale Sicherung. Radikales Sparen bei Staatsausgaben = schmerzhafte Kürzungen.

Frauen arbeiten am Fließband © LE image, Fotolia.com

Arbeitskosten im internationalen Vergleich

Der Vergleich der Lohnstückkosten zeigt, dass Arbeit in der Hälfte der EU-Staaten teurer ist als in Österreich.

Mutter mit Kleinkind schreibt am Laptop © goodluz, Fotolia.com

Teilzeit und Co auf dem Vormarsch

Mittlerweile arbeiten mehr als 1,2 Millionen Menschen atypisch. Das ist mehr als jede und jeder Dritte.

Frau sitzt fragend vor Ihrem Taschenrechner © JPC-PROD, Fotolia.com

Was das Ende der Notstandshilfe bedeuten würde

Die neue Bundesregierung diskutiert das „Arbeitslosengeld neu“. Dabei soll die Notstandshilfe abgeschafft und in die Mindestsicherung verschoben werde

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK