4.9.2013

Aktiv und selbstbestimmt zur Arbeit

Über 200.000 ArbeitnehmerInnen pendeln aus dem Umland nach Wien zur Arbeit. Gleichzeitig haben immer mehr WienerInnen ihren Arbeitsplatz außerhalb der Stadt. Die Veränderungen der AK Mitgliederstatistiken zeigen, dass die Pendlerzahlen in der Ostregion, mit Wien als wichtigem Wirtschaftszentrum, auch weiterhin zunehmen – im Zeitraum 2006 bis 2011 um 12 Prozent bei den EinpendlerInnen und um 15 Prozent bei den AuspendlerInnen.

Eine AK-Studie zeigt, dass lange Arbeitswege und hohe Kosten für den Arbeitsweg für Stress bei den PendlerInnen sorgen, der ihre Gesundheit beeinträchtigen kann.

Es wird aber auch untersucht, welchen Beitrag aktive Fortbewegungsarten am Arbeitsweg zu Gesundheit und Wohlbefinden leisten können. Wer überwiegend zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit kommt, hat weniger Stress und tut auch etwas für seine Gesundheit.

Blog Arbeit & Wirtschaft