8.1.2020

Klimaschutz

Die Klimakrise ist Realität. Wenn wir das Ruder noch herumreißen wollen, wird es nicht mit ein paar Feigenblattaktionen getan sein. Wir brauchen ein ganzes Bündel an Maßnahmen, die sozial ausgewogen sind und langfristig wirken.

Die Gerechtigkeit ist gekommen um zu bleiben. #fürimmer © AK

Gerechtigkeit ist gekommen um zu bleiben.

Zur Story
AK-ForderungRegierungsprogrammCheck
keine Schuldenbremse in die Verfassung
vorsichtig positiv, da Ansätze einer Politik öffentlicher Investitionen sichtbar sind.
Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
massiver Ausbau der Öffis
Bedeutung des Themas wird erkannt. Vorschläge sind gut, aber Frage der Finanzierung ungeklärt.
Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Energiewende 1: Ausbau erneuerbarer Energien
grundsätzlich positiv
Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Energiewende 2: Förderungen für thermische Sanierungen, saubere Heiz-/Kühlsysteme
umfangreiche Maßnahmen, stark von Kooperation mit Ländern abhängig;
Instrumente und Finanzierung unklar;
gewisse Widersprüche zwischen den Kapiteln. Verteilungsfragen werden punktuell angesprochen.
Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
EnergieeffizienzgesetzWenig Neues;
AK-Forderung nach Behördenstatus der Monitoringstelle nicht erfüllt;
AK-Forderung, dass Energielieferanten Verpflichtete bleiben, ist erfüllt. Haushaltsquote fehlt. Kontrolle unklar.
Verwirrtes Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Hitzeschutz am Arbeitsplatz
nicht vorhanden
Trauriges Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Energiearmut bekämpfen
Eine wichtige AK-Forderung, die praktisch unerfüllt bleibt;
soziale Dimension (faire Verteilung der Kosten) nicht angesprochen.
Trauriges Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
sozial gerechtes und ökologisches Steuersystem
Schwierig zu bewerten, da kaum Details. Ausgestaltung in Arbeitsgruppe verschoben. Für AK sind Lenkungs- und Verteilungseffekte zentral;
kleine und mittlere Einkommen dürfen nicht zusätzlich belastet werden, die Schieflage zwischen Haushalten und Industrie darf nicht verschärft werden. Positiv ist das Bekenntnis zur Schaffung von Wahlmöglichkeiten.
Verwirrtes Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Öko-Bonus für PendlerInnen
Thema wird angesprochen, aber viele Fragezeichen, z.B. Freibetrag oder Absetzbetrag, Kilometerabhängig oder Staffel;
budgetäre Implikation offen;
keine Zielwerte bezüglich der Nutzung des öffentlichen Verkehrs.
Verwirrtes Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Jobticket Neu
Maßnahmen nicht ausreichend zur Auslösung einer verstärkten Nutzung des öffentlichen Verkehrs.
Trauriges Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Förderung von E-Mobilität
Betonung des öffentlichen Verkehrs positiv;
für eine E-Auto-Strategie fehlt aber ein Gesamt-Konzept sowie Ausbauziele.
Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com  
LKW-Maut auf allen Straßen
nicht vorhanden, positiv ist die Forderung nach Ökologisierung der LKW-Maut.
Trauriges Emoji © streptococcus, stock.adobe.com  
Verkehrsanschlussabgabe verpflichtend einheben
nicht vorhanden
Trauriges Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Steuervorteile für die Bahn (Energieabgabe auf Bahnstrom abschaffen)
Schritt in die richtige Richtung
Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com
Umsatzsteuer auf Flugtickets
Steuerliche Gleichstellung fehlt weiterhin. Ticketabgabe im Vergleich zu Deutschland sehr niedrig, keine Lenkungseffekte zu erwarten.
Trauriges Emoji © streptococcus, stock.adobe.com  
EU-weite Kerosinabgabe
positiv Glückliches Emoji © streptococcus, stock.adobe.com  

Fazit

Beim wichtigsten Zukunftsthema, dem Klimaschutz, gibt es sehr hohe Ambitionen: Vom Österreich-Ticket, das auch die AK gefordert hat, bis zum Vorhaben einer ökosozialen Steuerreform finden sich sehr vernünftige Maßnahmen. Zur konkreten Umsetzung inklusive Zeitplan gibt das Regierungsprogramm allerdings keine Informationen her.

Downloads