Arbeitszeit

Mutter mit Kleinkind arbeitet am Laptop © goodluz, stock.adobe.com

Wenn der Chef dauernd klingelt

Die AK hat eine Online-Umfrage zum Thema „permanente Erreichbarkeit“ durchgeführt. Fazit: Störungen in der Freizeit sind unerwünscht, aber alltäglich.

Eltern mit Kind © Lightfield Studios, Fotolia

Eltern wollen Erwerbsarbeit besser aufteilen

Immer mehr Frauen mit Kindern unter 15 Jahren arbeiten. Der Zuwachs findet allerdings hauptsächlich in Teilzeitarbeitsplätzen statt.

Mutter mit Kleinkind schreibt am Laptop © goodluz, Fotolia.com

Arbeitszeitwünsche gehen Richtung gesunde Vollzeit

Arbeitszeit von 30-32 Std. wird als gesunde Vollzeit bezeichnet. 36% der Frauen & 39% der Männer, die über 32 Std. arbeiten, möchten Std. reduzieren.

Junge Frau am Schreibtisch © Fotolia.com/SolisImages, AK Stmk

45 Millionen Mehr- und Überstunden unbezahlt!

Die Zahlen der Statistik Austria belegen, wie stark die ArbeitnehmerInnen beansprucht werden, wie flexibel sie sind – und das nicht selten unbezahlt!

Koch © shock, Fotolia

„Haarsträubende Überstundenmarathons“

In einem Fünftel aller Rechtsschutzfälle der AK Wien wurden Überstundenentgelte nachgefordert. Wir fordern eine „Registrierkasse für die Arbeitszeit“.

Mann hält sich die Hand auf die Stirn © helix, fotolia.com

Was steckt tatsächlich hinter dem 12-h-Tag?

Während die Wirtschaft die Ausweitung der täglichen Höchstarbeitszeit auf 12 Stunden fordert, überwiegen bei den BetriebsrätInnen klar die Nachteile.

Mutter hilft ihrem Sohn bei den Hausübungen © contrastwerkstatt, Fotolia.com

AK Umfrage: 12-Stunden-Arbeitstage, wie wäre das?

Sensationeller Erfolg: Mehr als 16.000 Menschen haben an der Online-Umfrage zum Thema Arbeitszeit teilgenommen. Die Ergebnisse finden Sie hier.

Handwerker © contrastwerkstatt , Fotolia.com

Wie viel in Österreich gearbeitet wird

Aktuelle WIFO-Studie zeigt: ArbeitnehmerInnen in Österreich sind auch im internationalen Vergleich enorm engagiert, höchstflexibel und einsatzfreudig.

Konkurrenz © pressmaster, Fotolia.com

Gleichstellung nicht erreicht

Frauen sind auf dem Arbeitsmarkt schlechter gestellt: Sie arbeiten häufiger in Teilzeit und tragen oft die Hauptlast bei Betreuungspflichten.

Frau arbeitet am PC © contrastwerkstatt, Fotolia

Arbeitszeit intelligent verteilen

Vollzeitkräfte wollen weniger, Teilzeitkräfte mehr arbeiten. AK Präsident Rudi Kaske fordert: „Die Arbeitszeit muss intelligenter verteilt werden!“.

Junger Mann sitzt übermüdet am Schreibtisch © .shock, Fotolia

Neue Arbeitszeitmodelle müssen allen etwas bringen

Überstunden müssen Überstunden bleiben, denn Zeit ist Geld. Der Kollektivvertrag soll wie bisher branchengerechte Lösungen zur Verfügung stellen.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK