Arbeitsmarkt

Junge Beschäftigte in der Gastronomie steht hinter der Bar © Ulia Koltyrina, Fotolia

Kaske: Mindestlohn-Einigung ist ein großer Erfolg

Der Mindestlohn ist ein echter Meilenstein für viele Beschäftigte. Die Arbeitszeit bleibt weiter Thema bei den Verhandlungen.

Junge Frau beim Lernen © Fotolia.com/SolisImages, AK Stmk

Weiterbildung - reicht die Unterstützung?

AK Umfrage: Reichen Zeit und Geld für Weiterbildung? Unterstützt Sie Ihr Unternehmen dabei? Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns!

Arbeiter auf einem Baugerüst © mygimwali, Fotolia

Sicherheit für Lohn- und Sozialstandards!

Viele ArbeitnehmerInnen aus den Beitrittsländern, erhalten nur ein Drittel jenes Entgelts, das ihnen aufgrund des Kollektivvertrags zustünde.

Handwerker © contrastwerkstatt , Fotolia

Wie viel in Österreich gearbeitet wird

Aktuelle WIFO-Studie zeigt: ArbeitnehmerInnen in Österreich sind auch im internationalen Vergleich enorm engagiert, höchstflexibel und einsatzfreudig.

Mann liest Stellenanzeigen © contrastwerkstatt, Fotolia

Arbeitssuche wird zum Spießrutenlauf

Zu alt“, „zu dick“: Die Berichte von Jobsuchenden in der AK Online Umfrage zeigen: Die Arbeitssuche wird immer mehr zum entwürdigenden Spießrutenlauf.

Frau arbeitet abends und ist müde © contrastwerkstatt, Fotolia

Neue Arbeitszeitmodelle müssen allen etwas bringen

Überstunden müssen Überstunden bleiben, denn Zeit ist Geld. Der Kollektivvertrag soll wie bisher branchengerechte Lösungen zur Verfügung stellen.

Junger Mann im Büro © Robert Kneschke, Fotolia.com

Umfrage zu Diskriminierung am Arbeitsplatz

Über 200.000 ArbeitnehmerInnen in Österreich sind homosexuell – sind sie mit Diskriminierung konfrontiert? Machen Sie bei unserer Umfrage mit!

Bewerbung © contrastwerkstatt, Fotolia

Beschäftigungsbonus

„Der Kampf gegen die Arbeitslosigkeit muss in Österreich Vorrang haben“, sagt AK Präsident Rudi Kaske zum Beschäftigungsbonus für Unternehmer.

Gehaltszettel und Geld © PhotographyByMK, Fotolia.com

Mindestlöhne stützen die Wirtschaft!

Mindestlöhne kommen der Wirtschaft zugute, weil das Mehr an Einkommen sofort in den privaten Konsum fließt. Agenda-Austria schürt unbegründet Ängste.

Arbeiter auf einem Fassadengerüst © photo 5000, Fotolia.com

Viel Arbeit, wenig Lohn, kaum Pension

Ob auf der Baustelle oder im Imbiss am Eck: Gegen Lohn- und Sozialdumping braucht es eine Aktion Scharf, um die Beschäftigten besser zu schützen.

Junge Frau liest Stellenanzeigen © dmitrimaruta , Fotolia

Zukunft – Chancen – Österreich

Schwächelndes Wirtschaftswachstum und steigende Anforderungen in der Arbeitswelt: Herausfordernde Zeiten erfordern neue Wege.

Bundesarbeitskammerpräsident Rudi Kaske, Gabriele Jaksch, Präsidentin von MTD-Austria und ÖGB Vize-Präsidentin Renate Anderl © Erwin Schuh, AK Wien

Neue „Allianz PRO MTD“

Bundesarbeitskammer, ÖGB und MTD-Austria bilden eine starke Gemeinschaft für tausende Berufsangehörige in Spitälern, Ordinationen und Laboratorien.

Stelleninserat © matttilda, Fotolia.com

Zumutbarkeitsdebatte: Zahlen & Fakten

Mehr als genug Sanktionen: Statt über Zumutbarkeit zu diskutieren, müssen Regierung & Wirtschaft endlich Impulse zur Konjunkturankurbelung setzen.

Arbeiter auf der Baustelle © Kadmy , Fotolia

Kampf gegen Sozialdumping

Die Arbeiterkammer fordert von der Europäischen Union ein klares Bekenntnis zum Kampf gegen Sozialdumping in der Entsenderichtlinie.

Erschöpfter Angestellter vor dem Computer © Granata68, Fotolia.com

Mehr Prävention im Arbeitnehmerschutz!

Schutzmaßnahmen für die Gesundheit müssen gesetzt werden, bevor Beschäftigte verunfallen oder aufgrund ihrer Arbeit psychisch und physisch erkranken.

Büroangestellte © goodluz , Fotolia

Digitalen Wandel gerecht gestalten

Jetzt ist es an der Zeit, für das nötige Rüstzeug zu sorgen, damit die arbeitenden Menschen für die neue Arbeitswelt gewappnet sind.

Digitaler Wandel im Betrieb © Fotolia.com/Boggy, AK Stmk

Digitalen Wandel mitgestalten!

Strukturwandelbarometer – AK-Vizepräsidentin Blauensteiner verlangt Qualifizierung, mehr Mitbestimmung, Datenschutz und Technologie-Investitionen.

JÄltere Frau mit Bewerbungsunterlagen in der Hand  © H. Brauer, Fotolia.com

Aktion 20.000 für Ältere konsequent umsetzen

AK Präsident Rudi Kaske zur Arbeitslosigkeit: Wichtig ist jetzt die volle Unterstützung der Aktion 20.000 durch Bund und Länder!

Die AK übernimmt die Registrierung nicht-ärztlicher Gesundheitsberufe. © Alexander Raths, fotolia.com

Register für Gesundheitsberufe

Das Register wertet Gesundheitsberufe auf: Nur wer entsprechende Qualifikationen hat, wird aufgenommen. Für PatientInnen bringt das mehr Transparenz.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK