Neue Lehrberufe 2018

In den letzten Monaten wurden eine Reihe von bestehenden Lehrberufen modernisiert und einige neue Lehrberufe eingeführt:

Modernisierte Lehrberufe:

Chemieverfahrenstechnik (Lehrzeit 3,5 Jahre):

Der im Jahr 2000 eingeführte Lehrberuf hat sich zu einer zentralen Ausbildungsschiene im Chemie­sektor entwickelt. Aufgrund des zunehmenden Einsatzes computergesteuerter Anlagen wurde eine Aktualisierung der Ausbildungsinhalte notwendig. 

Elektrotechnik (Lehrzeit 3,5 oder 4 Jahre):

Es wird eine Kombination der klassischen Nieder- bzw. Hochspannungsausbildung (Hauptmodule „Energie­technik“ und „Anlagen- und Betriebstechnik“) sowie der „Automatisierungs- und Pro­zess­leit­tech­nik“ mit dem Spezialmodul „Netzwerk- und Kommunikationstechnik“ ermöglicht, um zu­sätz­liche Einsatzgebiete der Lehrlinge in der Anlagen- und Netzmontage abzudecken.

Medienfachmann/Medienfachfrau (Lehrzeit 3 Jahre):

Folgende Einzellehrberufe aus dem Jahr 2006 wurden auf der Grundlage einer kom­petenz­orientiert­en Ausrichtung in einen dreijährigen Schwerpunktlehrberuf transformiert.

  • Medienfachmann/Medienfachfrau – Mediendesign
  • Medienfachmann/Medienfachfrau – Medientechnik und
  • Medienfachmann/Medienfachfrau – Marktkommunikation und Werbung

Konkrete wurden vier fachspezifische Kompetenzschwerpunkte als Ausbildungsversuch ein­ge­richt­et, die 2022 evaluiert werden sollen:

  • Schwerpunkt Webdevelopment und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation): Ent­wickeln von Websites nach den individuellen Anforderungen von KundInnen,

  • Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation): Entwickeln von Layout und Design für Medienprodukte im Bereich Print und Digital

  • Schwerpunkt Online-Marketing: Konzeption und Betreuen von Projekten im Online-Marketing ein­schließ­lich der Entwicklung von Marketingstrategien,

  • Schwerpunkt Agenturdienstleistungen: Mitarbeiten bei der Entwicklung von Kom­muni­ka­ti­ons­dienst­leist­ung­en in den Bereichen Werbung, Verkaufsförderung, PR, Sponsoring oder Event- und Direktmarketing. 

Metalltechnik (Lehrzeit 3,5 oder 4 Jahre):

Die Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Ausbildungsmodule wurden ausgeweitet. So kann zu­künft­ig z.B. das Hauptmodul Maschinenbautechnik mit den Hauptmodulen Fahr­zeug­bau­tech­nik, Stahlbautechnik, Werkzeugbautechnik und Zerspanungstechnik, oder das Hauptmodul Fahr­zeug­bau­tech­nik mit den Hauptmodulen Maschinenbautechnik, Stahlbautechnik, Schmiede­tech­nik und Schweißtechnik, kombiniert werden.

Polsterer/Polsterin (Lehrzeit 3 Jahre):

Es wurde aufgrund technischer Entwicklungen (neue Maschinen z.B. für die Verarbeitung von Leder) sowie neuer Materialien (wie Federkerne, Schaumstoffkombinationen) und Ar­beits­tech­nik­en (z.B. beim Kleben) notwendig, die Ausbildungsordnung zu aktualisieren, die zuletzt im Jahr 1979 inhaltlich novelliert wurde.

Rauchfangkehrer/Rauchfangkehrerin (Lehrzeit 3 Jahre):

Die aus dem Jahr 1995 stammende Ausbildungsordnung wurde aufgrund der neuen An­for­der­ung­en aktualisiert. Das modernisierte Berufsbild umfasst neben den klassischen Rein­ig­ungs­ar­beit­en nun auch Überprüfungs- und Beratungstätigkeiten wie z.B. Brandschutz, Umweltschutz, Tech­nik, Energieeffizienz und -einsparung, Feinstaub und Betriebssicherheit.

Steinmetz/Steinmetzin (Lehrzeit 3 Jahre):

Die Neuordnung des Lehrberufes Steinmetz/Steinmetzin berücksichtigt die Digitalisierung in der Branche, insbesondere die Bearbeitung von Natursteinen und künstlichen Steinen unter Ver­wend­ung rechnergestützter Maschinen sowie die Gestaltung von Steinmetzprodukten mithilfe von Grafiksoftware.

Tapezierer/Tapeziererin (Lehrzeit 3 Jahre):

Die Änderung der Ausbildungsordnung ermöglicht nach einer Ausbildung im neugeordneten Lehr­beruf Polster/Polsterin die Ablegung einer auf Teile der Prüfarbeit und das Fachgespräch ein­ge­schränkt­en Zusatzprüfung im Lehrberuf Tapezierer/Tapeziererin.

Neue Lehrberufe:

Bautechnische Assistenz (Lehrzeit 3 Jahre):

Mit diesem neuen Lehrberuf soll den gestiegenen Ansprüchen bei Bauabrechnung und Material­dis­posi­ti­on Rechnung getragen werden. Das Berufsbild kombiniert technische, kaufmännische und administrative Inhalte. Die Bautechnische Assistenz wird als Ausbildungsversuch eingerichtet und soll im Jahr 2022 evaluiert werden.

E-Commerce-Kaufmann/E-Commerce-Kauffrau (Lehrzeit 3 Jahre):

Da der Lehrberuf Einzelhandel auf die Verkaufstätigkeit im Handelsgeschäft mit direktem Kunden­kontakt konzentriert ist und daher im Onlinehandel nicht ausgebildet werden kann, wurde eine neue Ausbildungsschiene in diesem Handelssegment notwendig. Kernpunkte des neuen Lehrberufs sind Shopmanagement, Marketing, Kundenverhalten, Verbesserungen und An­pass­ung­en des Shops sowie Logistik-Know-how. Der als Ausbildungsversuch eingerichtete Lehr­be­ruf soll im Jahr 2022 evaluiert werden. 

Glasverfahrenstechnik (Lehrzeit 3,5 Jahre):

Der neue Lehrberuf entspricht dem in den letzten Jahren festgestellten zusätzlichen Quali­fi­ka­ti­ons­be­darf bei der Hohlglasproduktion und bei der Flachglasveredelung, die Ausbildungsinhalte be­zieh­en sich vor allem auf die großteils automatisierte Produktion. Auch dieser Lehrberuf wurde als Ausbildungsversuch eingerichtet (Evaluierung im Jahr 2024). 

Maskenbildner/Maskenbildnerin (Lehrzeit 3 Jahre):

Maskenbildner und Maskenbildnerinnen gestalten in Zusammenarbeit mit Regie, Kostüm- oder Bühnen­bild maskenbildnerische Konzepte für Darsteller und Darstellerinnen in Theater- sowie Film- bzw. Fernsehproduktionen und setzen sie um bzw. betreuen die Maske während der Vor­stell­ung­en oder Dreharbeiten. Dazu stellen sie die zur Verwirklichung der Maske notwendigen Aus­statt­ungs­teile, wie insbesondere Perücken, Haarersatzteile sowie plastische Masken und Teile her. Gleichzeitig ist ein umfassendes Grundlagenwissen der Kunst-, Kultur- und Theater­ge­schichte sowie der Theaterliteratur, Stilkunde und Gestaltungslehre erforderlich. Mit dem neuen Lehr­be­ruf soll eine diesen künstlerischen und technischen Anforderungen entsprechende Aus­bild­ung sichergestellt werden. Auch dieser Lehrberuf wurde als Ausbildungsversuch eingerichtet, eine Evaluierung soll im Jahr 2023 erfolgen. 

Steinmetztechnik (Lehrzeit 4 Jahre):

Der neue vierjährige Lehrberuf Steinmetztechnik baut auf dem dreijährigen Steinmetzberuf auf und bietet Lehrbetrieben eine Erweiterung der „klassischen“ Fertigkeiten. Im Berufsbild enthalten sind auch rechnergestütztes Erstellen und Bearbeiten von Zeichnungen (CAD), Planen und Her­stell­en von Steinerzeugnissen einschließlich des Erstellens einfacher CNC-Programme sowie kauf­männisch-unternehmerische Kompetenzenwie Mitarbeit bei Kalkulationen und Auf­trags­ab­wick­lung und Dokumentierung von Arbeitsabläufen und Arbeitsstunden.

Tierärztliche Ordinationsassistenz (Lehrzeit 3 Jahre):

Veterinärmedizinische Dienstleistungen haben in den letzten Jahren eine dynamische Ent­wick­lung und Qualitätssteigerung durch Weiterentwicklung von Diagnostik- und Therapiemethoden – z.B. Diagnose mittels CT-Anlagen und Röntgenanlagen, Durchführen von endoskopischen Opera­ti­on­en – erfahren. Das Berufsbild für diesen neuen Lehrberuf ist insbesondere für den Klein­tier­be­reich konzipiert und umfasst auch Kenntnisse und Fertigkeiten der Desinfektion.

Der Lehrberuf wurde als Ausbildungsversuch eingerichtet und soll im Jahr 2022 evaluiert werden.

IT-Berufe

Mit 01.09.2018 wurden die Lehrberufe Informationstechnologie – Informatik und In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie – Technik in modernisierter Form verordnet.

Informationstechnologie (Lehrzeit 4 Jahre):

Im Lehrberuf „Informationstechnologie“ sind die Schwerpunkte „Systemtechnik“ und „Be­triebs­tech­nik“ vorgesehen. Beim Schwerpunkt „Systemtechnik“ liegt die Zentrale Ausbildung im Aufbau und Betreiben von Netzwerken und beim Schwerpunkt „Betriebstechnik“ bei Anwendungen von Netz­werken in produzierenden Betrieben.

Applikationsentwicklung – Coding (Lehrzeit 4 Jahre):

Der Lehrberuf „Applikationsentwicklung – Coding“ mit Ausrichtung auf Soft­ware­ent­wick­lung/ Pro­grammierung von Applikationen oder Applikationsteilen unter Berücksichtigung späterer Änder­bar­keit, Erweiterbarkeit, Benutzbarkeit, Effizienz, Wartung, Anforderungen des Datenschutzes und Lizenzregelungen. Er umfasst auch Qualitäts- und Projektmanagement mit Kunden­be­treu­ung.