16.11.2012
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Miteigentum

Gewöhnlich steht das Eigentumsrecht an einer Sache nur einer Person allein zu: Alleineigentum. Sind aber mehrere Personen Eigentümer derselben ungeteilten Sache, handelt es sich um Miteigentum. Dabei ist das Eigentumsrecht zwischen den Miteigentümern nach Bruchteilen (Quoten) aufgeteilt (½, ¼ usw. ). In allen Fällen des Miteigentums ist das Recht und nicht die Sache geteilt. Dem einzelnen gehört kein bestimmter, abgegrenzter (realer) Teil, vielmehr bezieht sich das Anteilsrecht immer auf die ganze Sache: So haben etwa die Miteigentümer eines Grundstückes anteiliges Miteigentum an jedem Teil des Grundstückes (jedes Grashalms) im Verhältnis ihrer ideellen Anteile. Eine besondere Art des Miteigentums stellt das Wohnungseigentum dar, bei dem die Nutzung der einzelnen Miteigentümer auf genau festgelegte Bereiche (Wohnungseinheiten) eingeschränkt wird.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK