6.6.2013

Liegenschaften

Das Gesetz (ABGB) trifft eine Unterscheidung zwischen beweglichen und unbeweglichen Sachen. Können Sachen ohne Verletzung ihrer Substanz von einer Stelle zu einer anderen versetzt werden, so sind sie beweglich („Fahrnis“). Unbewegliche Sachen heißen Liegenschaften. und bestehen aus Grundstücken und den darauf errichteten Bauwerken. Eigentum an Liegenschaften erlangt man nur durch grundbücherliche Eintragung.

Eine Liegenschaft kann aus mehreren Grundstücken bestehen, für jede Liegenschaft gibt es eine eigene Einlagezahl (EZ) im Grundbuch.